Business Marketing Advertising - Der Blog

Wie erstelle ich einen Businessplan?

Ein Businessplan wird auch als Geschäftsplan bezeichnet. Bei diesem geht es um die Geschäftsidee eines Existenzgründers, mit der dazugehörigen Marktanalyse, dem Kapitalbedarf und den künftigen Erfolgsaussichten. Für einen Existenzgründer ist ein Businessplan deshalb essenziell, dieser hilft bei der Umsetzung wichtiger Dinge enorm. Mit einem sorgfältig ausgearbeiteten Businessplan, bekommt der Gründer einen Überblick, über Herausforderungen und die zu ergreifenden Maßnahmen speziell in der Anfangsphase seines Unternehmens. Für Investoren wiederum, ist dadurch ein Startup-Unternehmen einfacher zu beurteilen und anhand des Businessplans können diese entscheiden, ob sie Anteile erwerben möchten oder nicht.

Wie wird ein Businessplan erstellt?

Wenn ein Businessplan erstellt werden muss, sollte man sich an der Gliederung einer Businessplan-Vorlage orientieren. Nur so wird der Businessplan systematisch aufgebaut.

Es gibt allerdings keine allgemeine Struktur nach der man bei einem Businessplan gehen kann. Die Leserfreundlichkeit sollte bei der Erstellung beachtet werden, denn so können Investoren und Geldinstitute von der eigenen Idee schneller überzeugt werden.

Business Marketing Advertising - Der Blog

In ungefähr sollte ein Businessplan folgende Punkte enthalten:

Executive Summary: Das ist die Zusammenfassung der Geschäftsidee. Diese sollte ca. 1-2 Seiten umfassen und sachlich sowie informativ für den Leser geschrieben sein.

Das (Gründer)-Team: In diesem Abschnitt wird das Team vorgestellt. Ein aussagekräftiger Lebenslauf des Gründers bzw. der Gründer (mit Qualifikationen etc.) sollte hier vorhanden sein.

Die Geschäftsidee: Hier sollte die Geschäftsidee dargestellt werden, dazu gehören Informationen zur Produktherstellung, die Produktionsweisen, Kostenstrukturen, Herstellungskosten, sowie Produktpreise und Gewinnmargen.

Die Analyse des Marktes und Wettbewerbs: In der sogenannten Marktanalyse muss das Marktumfeld des Unternehmens beschrieben werden. Dazu sollte man den Zielmarkt und dessen Merkmale, die Größe des relevanten Marktes und eine Analyse des Wettbewerbs ausführlich darstellen.

Die Unternehmensziele: In diesem Abschnitt sollte der Umsetzungsplan mit den definierten Zielen ausgeführt werden.

Das Marketing: Ein Marketingplan nimmt eine sehr wichtige Rolle im Businessplan ein. Hier werden die Adressaten des Businessplans davon überzeugt, dass es für die Geschäftsidee einen Markt gibt und in diesem auch Gewinne erzielt werden können.

Die Organisation, das Personal etc.: Hierbei wird die Rechtsform des Unternehmens beschrieben, sowie die Eigentümer- und Anteilsstrukturen. Es sollte auch auf Besonderheiten und die Organisation des Unternehmens eingegangen werden.

Der Finanzplan: Dabei wird auf den Umsatzplan, Kostenplan, den Liquiditätsplan, Finanzierungsplan, Rentabilitätsplan und Investitionsplan eingegangen.

Die SWOT-Analyse: Im Rahmen einer SWOT-Analyse werden die Stärken, Schwächen, Gelegenheiten und Bedrohungen analysiert.

Nach diesen Kriterien wird ein Businessplan erstellt!